Wichtige Informationen

Lesen Sie vor einer Thai-Massage aufmerksam und gewissenhaft alle folgenden Hinweise!

  • Bitte beachten Sie, dass eine traditionelle thailändische Heilmassage in Deutschland nicht als offizielle Therapie nach dem Heilpraktikergesetz anerkannt wird, auch nicht wenn die Fachkräfte in Thailand ausgebildet wurden.
  • Unsere Thida Thai-Massagen und sonstigen Angebote bzw. Behandlungen sind wohltuende Wellness-Angebote, jedoch keine heilpraktischen oder medizinischen Behandlungen.
  • Da wir bei unseren Massagen Öle, Balsame und weitere traditionelle Wirkstoffe verwenden, sind unsere Kunden grundsätzlich verpflichtet, uns schon vor einer Behandlung mitzuteilen, ob Allergien, Unverträglichkeiten, Hautprobleme oder mögliche Erkrankungen bestehen.
  • Um Verunreinigungen von Textilien, Kleidung und Einrichtungsgegenständen zu vermeiden, ist bei Massagen, bei denen Öle und/oder Balsame zum Einsatz kommen, größte Sorgfalt bei der Hautreinigung äußerst wichtig. Jeder Kunde übernimmt für eventuelle Schäden, die durch das Vernachlässigen dieser persönlichen Sorgfaltspflicht entstehen, die alleinige Verantwortung.
  • Sollten ggf. Schäden oder Folgeschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass unser Personal vor der Behandlung nicht durch den Kunden auf mögliche Erkrankungen oder sonstige Ausschlussgründe hingewiesen wurde, sind unsere Masseure und auch unser Unternehmen von jeglicher Haftung befreit.

Wann ist eine Thai-Massage sinnvoll oder wann sollte man auf eine Thai-Massage verzichten?

  • Wichtig: wir massieren ausschließlich gesunde Kunden! Sollten Sie möglicherweise an Gesundheitsbeschwerden leiden (z.B. Diabetes, Krampfadern, Menstruation, Fieber, Infektionen, etc.), regelmäßig Medikamente zu sich nehmen, schwanger sein oder sonstige Zweifel an Ihrer Gesundheit haben, sollten Sie ohne vorherige ärztliche Beratung auf eine Massage verzichten.
  • Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen vor einer Behandlung unbedingt an einen Arzt. Ihr Arzt kann Sie medizinisch beraten, ob eine Thai-Massage für Sie sinnvoll, hilfreich und risikofrei sein kann.

In diesen Fällen können Thai-Massagen sehr gut eingesetzt werden und regenerierend auf den Körper und die Seele wirken:

  • bei allgemeinen Verspannungen und Muskelblockaden
  • bei Muskelschmerzen und Muskelkater
  • zum Abbau von Stress und zur Förderung innerer Ruhe und Ausgeglichenheit
  • bei Verstopfung, Kopfschmerzen und Migräne (ohne Fieber!)

In diesen Fällen sollte eine Thai-Massage ohne vorherige ärztliche Konsultation nicht wahrgenommen werden:

  • bei akuten Entzündungen jeglicher Art (Haut, Venen, Nieren, Gelenke, etc.)
  • bei frischen Verletzungen von Bändern, Sehnen und Muskeln
  • bei offenen Wunden
  • bei Bandscheibenvorfällen
  • bei Fieber und/oder Infektionen
  • unter Einfluss von Alkohol oder Drogen
  • bei Hauterkrankungen, z.B. infektiöse Hautprobleme, aber auch wenn die Ursache nicht sicher ist
  • nach kürzlich erfolgten Operation
  • bei Krebs- oder Herzerkrankungen
  • bei Erkrankungen der Atemwege

Unsere Empfehlungen für das Verhalten innerhalb von 12 Stunden nach einer Thai-Massage:

  • Trinken Sie möglichst viel stilles Wasser
  • Nehmen Sie ein warmes Bad oder auch eine warme Dusche
  • Vermeiden Sie unbedingt Alkohol oder andere Drogen
  • Nehmen Sie bevorzugt leichte Mahlzeiten zu sich
  • Gönnen Sie sich Ruhe

 

Balance your Body, Mind & Soul